Implementierung des Arbeitssicherheitsmanagementsystems SmS

In Anwesenheit des Vorstandsvorsitzenden der Holcim (Deutschland) AG, Leo Mittelholzer, wurde durch die Berufsgenossenschaft (BGRCI) am 19. Dezember 2013 im Fertigteilwerk Neermoor die Zertifizierung eines Arbeitssicherheitsmanagementsystems auf Basis berufsgenossenschaftlicher Vorgaben („Sicher mit System”) gefeiert. In Neubrandenburg war das Audit ebenfalls bereits im vergangenen Jahr erfolgreich absolviert worden, die Zertifikatsübergabe fand aus Termingründen am 4. Februar 2014 statt. Mit der Urkunde wird dem Unternehmen bestätigt, dass in den Betriebsstätten die grundlegenden rechtlichen und organisatorischen Anforderungen für die systematische Einbindung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in die Unternehmensstruktur erfüllt sind.

„Die Verantwortlichen haben binnen kürzester Zeit ein beeindrucken­des Ergebnis erzielt – ihnen gilt meine Gratulation und mein Dank“, sagt Leo Mittelholzer. Auch die BGRCI zeigte sich beeindruckt vom Tempo der Umsetzung durch die Kolleginnen und Kollegen der Vetra.

Die rasche Einführung war ein konzentrierter Kraftakt für alle Beteiligten. André Kubbutat leitetete das Projekt von Seiten der Abteilung Corporate Systems Management und entwickelte den Masterplan, der der Einführung zugrunde liegt. Als Sicherheitskoordinatoren vor Ort kümmerten sich Ralf Janssen (Neermoor, Oldenburg) und Reinhardt John (Neubrandenburg) um die Umsetzung. Mit Erfolg: Beide Audits wurden erfolgreich abgeschlossen und das System wurde seitens CSM formal an die Standorte übergeben, die die Einhaltung und Weiterentwicklung damit selbst verantworten.

„Die Grundlage ist gelegt, jetzt gilt es nicht nachzulassen und die Bemühungen kontinuierlich auszubauen, denn Arbeitssicherheit ist ein Prozess, der niemals endet“, sagt Vetra-Geschäftsführer Guido Westphal­-Ritter.