Vetra beliefert Bau des Delft Hotels am Emder Hafen

In der Innenstadt von Emden, direkt am Hafen gelegen, baut die Delft Hotel GmbH & Co. KG ein stadtprägendes Viersternehotel mit 120 Zimmereinheiten. Durch die Verwendung von stadttypischen Baumaterialien, wie Klinker und Sandstein, wird sich die Fassade sehr wertvoll in das Stadtbild einfügen. Als Lieferant mit an Bord ist die VETRA Betonfertigteilwerke GmbH, für die der Bau in Emden im Auftrag des Generalunternehmens Leda-Bau GmbH geradezu ein Heimspiel ist.

Die Besonderheit der bislang realisierten Einbauten: Es wurden rund 500 Quadratmeter Kelleraußenwände geliefert (40-Zentimeter-Doppelwände), die mit einem Stufenversatz zu Dreifachwänden werden. Letzterer fungiert gleichzeitig als Deckenrandschalung der Kellerdecke wie auch als ein Versatz zur Aufnahme der Verblenderfundamente. „Diese komplexe Methodik beherrschen nicht sehr viele Fertigteilhersteller“, sagt Vertriebsleiter Karl-Dieter Goldsweer. „Deshalb sind wir sehr stolz darauf, dass wir diesen Wunsch unserer Stammkundschaft mit großer Unterstützung der Planungsabteilung realisieren konnten.“

Nach der Fertigstellung des Kellers liefert die VETRA weitere Doppelwände für die Geschosse eins bis vier, die als Wohnungstrennwände mit den dazugehörigen Deckenplatten und Fertigteilen ausgeführt werden. Insgesamt werden bis zur Fertigstellung des Hotels Ende 2017 ca. 3.800 Quadratmeter Doppelwand, rund 8.750 Quadratmeter Elementdecke und 23 Treppenanlagen (sowohl gerade mit Podest, als auch Halbschwungtreppen) geliefert.

Das Hotel soll mit einem Restaurant mit Außenbewirtschaftung an der Promenade, Tagungsräumen und einem Fitness- und Saunabereich ausgestattet werden. Die Delft Hotel GmbH & Co. KG wird es selbst betreiben.